Seit Anfang April 2014 hat das Yolo sein Wochenprogramm um einen weiteren Termin erweitert. Jeden Donnerstag findet neuerdings „Changing Campus Life“ – eine amerikanische Collegeparty – statt. Organisiert wird die Party von zwei im Münchner Nachtleben bisher noch unbekannten Studenten, Florian Ganns und Philipp Schneider. PartyMunich hat die beiden Eventveranstalter getroffen und interviewt.

Manu von PartyMunich: Wie schaut euer Leben aus, wenn ihr nicht gerade Partys im Yolo schmeißt?

Florian und Philipp von EGO Munich: Wir studieren beide BWL an der LMU. Um uns das harte Studentenleben zu finanzieren, arbeiten wir… nein, nicht in Clubs oder Bars, sondern als seriöse Werkstudenten.

PartyMunich: Woher kommt eure Liebe zu amerikanischen Collegepartys und wie ist eure Idee für EGO Munich – „Changing Campus Life“ entstanden?

EGO Munich: Wir haben im Sommer einen Roadtrip an der Westküste der USA gemacht und dort das Partyleben der Studenten kennen gelernt. Die Collegepartys dort sind einfach geil und da es in München bisher noch keine solche amerikanischen Partys gab, haben wir das einfach selbst in die Hand genommen.

PartyMunich: Wieso im Yolo?

EGO Munich: Als unser Konzept fertig war, haben wir bei mehreren Münchner Clubs angefragt. Schlussendlich hat es beim Yolo einfach gefunkt. Wir wollten unbedingt eine entspannte Atmosphäre und dafür ist das Yolo einfach perfekt. Es war uns wichtig, eine Party zu schmeißen, die sich von Anderen nicht nur in Musikrichtung und Getränkepreisen unterscheidet, sondern mehr zu bieten hat.

PartyMunich: Es sind nun bereits einige Wochen seit der ersten Party vergangen. Wie war das bisherige Feedback euer Partys? Wie ist EGO Munich in München angekommen?

EGO Munich: Bereits der erste Termin unserer Partyreihe kam sehr gut an. Das Feedback der Gäste und Yolo-Betreiber war sehr positiv. Dennoch dürfen wir uns jetzt nicht ausruhen, sondern müssen weiterhin Vollgas geben, sonst ist EGO Munich schnell wieder vergessen. Da das Yolo aufgrund der örtlichen Lage keine typische Laufkundschaft hat, muss man den Münchner Studenten erst klar machen, dass das Yolo neuerdings auch am Donnerstag Mittwoch geöffnet hat.

PartyMunich: München hat ein großes Partyangebot. Als Newcomer sich dort zu etablieren ist schwer. Wie wollt ihr euch gegen anderen Events in München durchsetzen?

EGO Munich: Wir sind von Anfang an mit höchster Motivation und Ernsthaftigkeit an das Projekt herangegangen, das merken die Gäste und unterscheidet unsere Events von den anderen 0815 Partys in München. Aus diesem Grund planen wir auch weitere coole Specials wie kürzlich zu “Tanz in den Mai” mit Yasha und B.S.H. als Live-Acts.

PartyMunich: Wie ist euer zukünftiger Plan? Wo geht es hin mit EGO Munich? Werdet ihr einen zweiten Wochentag im Yolo oder anderen Club mit einer Partyreihe beglücken?

EGO Munich: Erstmal wollen wir unser Partykonzept im Yolo etablieren und stecken daher zur Zeit sehr viel Energie in das Projekt. Es wird sich in den nächsten Monaten zeigen, in welche Richtung es geht. Natürlich spielt auch unser Studium eine entscheidende Rolle. Wenn wir den Bachelor abgeschlossen haben, wäre ein Masterstudium in einer anderen Stadt möglich, aber München wäre unsere erste Wahl. EGO Munich soll es schließlich noch länger geben.


PartyMunich wünscht den Veranstaltern Florian und Philipp mit EGO Munich viel Erfolg und hofft, zukünftig noch mehr coole Events der beiden in München aufzufinden.

Weiterführende Links