Muttizettel

Alle Jugendlichen unter 18 dürfen laut Jugendschutzgesetzt nicht länger als 12 Uhr Nachts im Club sein. Allerdings gibt es die Möglichkeit mithilfe eines sogenannten Muttizettel (auch Elternzettel) diese Zeit auf unbegrenzte Zeit zu erweitern.

Was ist ein Muttizettel?

Ein Muttizettel ist eine Bestätigung der Mutter des minderjährigen Kindes, dass dieses auch nach Mitternacht der Aufenthalt in einem Club oder auf einer Party gewährt werden darf. Diesen Zettel könnte zwar ebenso der Vater ausfüllen, doch in den meisten Fällen ist dann doch die Mutter diejenige, welche nachgibt und unterschreibt. So hat sich statt Elternzettel in Deutschland der Begriff Muttizettel durchgesetzt.

Wann ist ein Muttizettel gültig?

Grundsätzlich kann man nicht immer einfach einen Zettel von den Eltern unterschreiben lassen. Der betroffene Club muss eine solche Ausnahmeregel ebenfalls anbieten bzw. akzeptieren. Außerdem benötigt man pro Minderjährigen eine volljährige Aufsichtsperson, die während des gesamten Aufenthalts mit anwesend sein muss. Die Aufsichtsperson muss ebenfalls auf dem Muttizettel unterschreiben. Eine Ausweißkopie der Mutter oder des Vaters ist in der Regel ebenfalls Pflicht, um eine Fälschung durch die Jugendlichen zu vermeiden.

Welche Clubs in München akzeptieren einen Muttizettel?

In München gibt es allgemein nur wenige Clubs ab 16. Davon akzeptiert unter anderem die Alte Galerie einen Muttizettel.

Leute, denen der Muttizettel gefällt, interessieren sich auch für…

Clubs ab 16